Image
Stiftung Alterszentren Zug

Aktiv für unsere Seniorinnen und Senioren – seit 1959

Die Stiftung Alterszentren Zug wurde 1959 vom Verein für ein kantonalzugerisches Altersheim und vom Verein «Für das Alter» gegründet – damals noch unter dem Namen Stiftung Zugerische Alterssiedlungen. Zweck der Stiftung ist die Einrichtung und der Betrieb von Altersheimen, Pflegeheimen und Alterswohnungen in der Region Zug.





 

Unser Stiftungsrat

Der Stiftungsrat führt in erster Linie strategisch und unterstützt den Geschäftsführer und die Geschäftleitung bei der Arbeit zum Wohle der Bewohnerinnen und Bewohner. Der Stiftungsrat setzt sich wie folgt zusammen:









 
Hans Christen
Hans ChristenPräsident
Der ehemalige FDP-Politiker gehörte von 1995 bis 2010 dem Stadtrat von Zug an. Er leitete zuerst das Sicherheitsdepartement und anschliessend während sechs Jahren das Finanzdepartement, dem unter anderem die Abteilungen Immobilien und Informatik unterstellt sind. Als langjähriges Mitglied der städtischen Exekutive sind ihm die finanzpolitischen Abläufe bestens bekannt. Auch als Mitglied des Zuger Kantonsrates engagierte er sich viele Jahre in verschiedenen Kommissionen.
Josef Ithen
Josef IthenVizepräsident
Von 2001 bis 2009 war «Tschusi» Ithen Sozialvorsteher der Gemeinde Unterägeri. In dieser Funktion befasste er sich intensiv mit der Finanzierung der Heimpflege. Ausserdem gehörte er der kantonalen Tarifgruppe Langzeitpflege an. Er führt heute hauptberuflich einen grossen Milchwirtschafts- und Ackerbaubetrieb im Kanton Aargau und steht einer Beteiligungs- und Immobiliengesellschaft vor.
Maggie Rindlisbacher
Maggie RindlisbacherMitglied Stiftungsrat
Die Expertin in Intensivpflege NDS HF verfügt über ein grosses und langjähriges fachliches und praktisches Wissen in der professionellen Pflege. Sie hat ein Nachdiplomstudium im Management abgeschlossen und war rund 12 Jahre als Gesamtleiterin Pflege und Therapien im Zuger Kantonsspital tätig. In dieser Funktion war sie Mitglied der Spitalleitung. Heute ist sie als Verwaltungs – und Stiftungsrätin in diversen Organisationen tätig.
Barbara Gysel
Barbara GyselMitglied Stiftungsrat
Die SP-Politikerin ist seit 1. Januar 2023 im Stadtrat von Zug. Sie leitet das Departement Soziales, Umwelt und Sicherheit (SUS). Sie nimmt im Gremium den Sitz der Einwohnergemeinde Zug ein.
Sonya Schürmann
Sonya SchürmannMitglied Stiftungsrat
Sonya Schürmann leitet seit Ende April 2013 den Personaldienst der Stadt Zug. Zudem nimmt sie die Leitung des Sekretariates der Pensionskasse der Stadt Zug wahr. Im Stiftungsrat bietet sie insbesondere bei schwierigen Personalfragen und bei Organisationsthemen ihre Unterstützung an.
Geschäftsleitung

Aktiv für unsere Seniorinnen und Senioren – seit 1959

Das Geschäftsleitungsteam der Stiftung Alterszentren Zug setzt sich zusammen aus dem Geschäftsleiter (Vorsitz),  den Zentrumsleitungen und der Leitung der Zentralen Dienste. Die Mitglieder des Geschäftsleitungsteams nehmen neben ihrer Bereichsverantwortung auch eine unternehmerische Gesamtverantwortung wahr. An den regelmässig stattfindenden Sitzungen werden zentrumsübergreifende Themen behandelt und die entsprechenden Entscheide getroffen.

Peter Arnold ist Gesamtleiter der Alterszentren Zug und Vorsitzender der Geschäftsleitung. In dieser Funktion trägt er die Gesamtverantwortung für die Umsetzung der strategischen Ziele des Stiftungsrats. Als oberste operative Führungskraft setzt er – in enger Zusammenarbeit mit dem Geschäftsleitungsteam – die innovativen Führungsimpulse um, die eine zeitgemässe, menschliche und wirtschaftlich kompetent ausgestaltete Pflege und Betreuung der Bewohnerinnen und Bewohner gewährleisten. Basis dafür ist das Leitbild.




 
Image
Zentrale Dienste

Entlastung für die Zentren

Die Zentralen Dienste sind interner Dienstleister für die Zentren und zuständig für Personalwesen, Finanz- und Rechnungswesen, Informatik und Administration. Wir arbeiten dabei eng mit den Zentrumsleitungen zusammen. Unser Ziel ist es stets, die Zentren so weit zu entlasten, dass diese sich um ihre Kernleistung kümmern können: die Pflege und Betreuung der Bewohnenden. 



Spenden und Legate
Image

Bewohnendenfonds – ein Fonds für spezielle Anlässe

Mit dem Bewohnendenfonds finanzieren wir Ausflüge und Anlässe und unterstützen Anschaffungen für die Bewohnerinnen und Bewohner unserer Zentren. Die Spenden fliessen somit vollumgänglich unseren Bewohnerinnen und Bewohnern zu; es werden damit keine Betriebskosten finanziert. Eine Spende in einen unserer Fonds wirkt nachhaltig: Sie ist ein Beitrag zur Lebensqualität betagter Menschen. 

Jedes unserer Zentren verfügt über einen eigenen Bewohnendenfonds. Für weitere Auskünfte steht Ihnen die jeweilige Zentrumsleitung gerne zur Verfügung.

Bewohnendenfonds Zentrum Frauensteinmatt:
IBAN: CH05 0078 7315 0390 9368 4

Bewohnendenfonds Zentrum Herti:
IBAN: CH28 0078 7315 0390 9511 3

Bewohnendenfonds Zentrum Neustadt:
IBAN: CH58 0078 7007 7074 8820 1


Fonds für Lebensqualität

Alterszentren stehen unter massivem Spardruck. Wir sind der Ansicht, dass unsere Bewohnerinnen und Bewohner auf keinen Fall darunter leiden dürfen. Projekte, die der Lebensqualität dienen, dürfen deshalb nicht dem Sparzwang zum Opfer fallen, sondern sollen ganz im Gegenteil gefördert werden. Da die Taxen dafür keinen weiteren Spielraum mehr bieten, sind neue Finanzierungsmöglichkeiten gefragt – deshalb haben wir den Fonds für Lebensqualität geschaffen. Mit den im Fonds generierten Spendengeldern fördern wir vielfältige Projekte für die Zufriedenheit und Lebensqualität unserer Bewohnenden.  Alle Spenden an den Fonds kommen vollumfänglich unseren Bewohnerinnen und Bewohnern zugute.

Für weitere Auskünfte stehen wir Ihnen unter Telefon 041 769 29 00 zur Verfügung.

Fonds für Lebensqualität 
IBAN: CH04 0078 7315 0390 9467 2

Unsere Publikationen

Bleiben Sie informiert


AZZ im Fokus

AZZ im Fokus

Unser Magazin "AZZ im Fokus" erscheint zwei Mal jährlich. Wir berichten darin über aktuelle Themen aus unserer Organisation und den drei Zentren – mit spannenden Artikeln über Bewohnende oder Mitarbeitende. Zudem enthält das Magazin eine Agenda mit allen Anlässen und personelle Meldungen. 

Geschäftsberichte

Geschäftsberichte

In unserem Geschäftsbericht informieren wir Sie über die Themen, die unsere Zentren und die Gesamtorganisation beschäftigt haben. Statistische Zahlen, die Jahresrechnung, ein Jahresrückblick in Bildern sowie ein Fachartikel zu einem aktuellen Thema ergänzen die jährlich erscheinende Publikation.

Newsletter

Newsletter

10 Mal im Jahr verschicken wir einen unseren elektronischen Newsletter "AZZ aktuell". Wir informieren darin kurz und knapp über aktuelle Themen aus der Stiftung und den Zentren und halten Sie mit einer Agenda über die nächsten Anlässe auf dem Laufenden. Mittels nachstehendem Anmeldeformular können Sie unseren Newsletter abonnieren. Eine Kündigung ist jederzeit wieder möglich.

 
 
 

Für den Versand unserer Newsletter nutzen wir rapidmail. Mit Ihrer Anmeldung stimmen Sie zu, dass die eingegebenen Daten an rapidmail übermittelt werden. Beachten Sie bitte auch die AGB und Datenschutzbestimmungen .

Ihre Ansprechpersonen

Wir sind für Sie da


Peter Arnold
Peter ArnoldGeschäftsleiterpeter.arnold@alterszentrenzug.ch
Telefon 041 769 29 00
Alice Züger
Alice ZügerLeitung Zentrale Dienstealice.zueger@alterszentrenzug.ch
Telefon 041 769 29 00
Datenschutz

Wir nehmen den Schutz Ihrer Daten ernst

Der Schutz Ihrer Daten ist uns ein wichtiges Anliegen. Nachfolgend finden Sie die Datenschutzerklärungen für verschiedene Anspruchsgruppen.

Stiftung Alterszentren Zug
Geschäftsstelle
Gotthardstrasse  29
6300 Zug
Telefon 041 769 29 00
stiftung@alterszentrenzug.ch

Zentrum Frauensteinmatt
Frauensteinmatt 1
6300 Zug
Telefon 041 769 27 27
frauensteinmatt@alterszentrenzug.ch 

Zentrum Herti
Hertizentrum 7
Postfach 
6303 Zug
Telefon 041 729 64 64
herti@alterszentrenzug.ch 

Zentrum Neustadt
Bundesstrasse 4
6300 Zug
Telefon 041 725 38 00
neustadt@alterszentrenzug.ch